CMA Logo
 
Almut Fries
Pseudo-Euripides, "Rhesus". Edited with Introduction and Commentary
 
Berlin/Boston: De Gruyter 2014, XVII + 517 S. (= Untersuchungen zur antiken Literatur und Geschichte Bd. 114), EUR 149.95

Der pseudo-Euripideische Rhesos ist die einzige vollständig erhaltene griechische Tragödie, die auf einer Episode der Ilias (Buch 10) basiert, und ein einmaliges Zeugnis für die Geschichte der Gattung im 4. Jahrhundert v. Chr.

Die Ausgabe mit Einleitung und Kommentar bietet einen griechischen Text, für den die wichtigsten Quellen zum Teil neu verglichen und um ein Papyrusfragment erweitert wurden. Ein Testimonienapparat ergänzt die Angaben zur direkten Überlieferung und hilft, die antike und mittelalterliche Rezeption des Dramas zu verfolgen.

Einleitung und Kommentar behandeln sowohl textkritische Probleme, Metrik, Sprache und Stil als auch allgemeine Fragen der Interpretation, wie die Vorlagen des Dichters, Struktur, Dramaturgie und die historischen und mythologisch-religiösen Bezüge der Handlung. Neben Epos, Lyrik und Drama der archaischen und klassischen Zeit werden, soweit möglich, auch Tragikerfragmente und Interpolationen des 4. Jahrhunderts v. Chr. zum Vergleich herangezogen.

Das Buch wendet sich an Wissenschaftler und fortgeschrittene Studenten, die an Rhesos selbst oder einzelnen Phänomenen dramatischer Dichtung interessiert sind. Thematisch getrennte Indices erleichtern die Orientierung.

Antrag auf Rezension
Name
E-Mail
weiteres
 
Band 19 (2016) Band 18 (2015) Band 17 (2014) Band 16 (2013) Band 15 (2012) Band 14 (2011) Band 13 (2010) Band 12 (2009) Band 11 (2008) Band 10 (2007) Band 9 (2006) Band 8 (2005) Band 7 (2004) Band 6 (2003) Band 5 (2002) Band 4 (2001) Band 3 (2000) Band 2 (1999) Band 1 (1998)
Band 3 Band 2 Band 1
Wie werde ich AutorRichtlinienRezensionsangebote
Volltextsuche