CMA Logo
 
Oliver Pilz/Gunnar Seelentag (Hgg.)
Cultural Practices and Material Culture in Archaic and Classical Crete. Proceedings of the International Conference, Mainz, May 20-21, 2011
 
Berlin/Boston: De Gruyter Verlag 2014, VI + 290 S., EUR 79.95

Obwohl die Insel Kreta reiches Material zur Untersuchung von Fragen bietet, die im Mittelpunkt der Forschungen zur gesellschaftlichen Organisation im frühen Griechenland stehen, liegt die Beschäftigung mit der archaischen und klassischen Periode Kretas seit jeher am Rand des altertumswissen¬schaftlichen Interesses. Die Beiträge des Tagungsbandes analysieren aus archäologischer und historischer Sicht die strukturellen Veränderungsprozesse, die sich während der archaisch-klassischen Zeit in den kretischen Bürgerstaaten vollzogen. Erstmals werden damit die unterschiedlichen Forschungsansätze der einzelnen Disziplinen zu einer einheitli¬chen Perspektive zusammengeführt. An mehreren Beispielen wird gezeigt, wie es der kretischen Aristokratie gelang, den Prozess der Poliswerdung aktiv zu gestalten und eine stabile, da institutionalisierte Adelsherrschaft zu etablieren. Deutlich wird zudem, dass die Veränderungen in der materiellen Kultur, die seit dem Ende des 7. Jahrhunderts v. Chr. durch eine zunehmende Austerität gekennzeichnet ist, Manifestationen des strukturellen Wandels der politischen und sozialen Organisation der kretischen Poleis waren.

Antrag auf Rezension
Name
E-Mail
weiteres
 
Band 20 (2017) Band 19 (2016) Band 18 (2015) Band 17 (2014) Band 16 (2013) Band 15 (2012) Band 14 (2011) Band 13 (2010) Band 12 (2009) Band 11 (2008) Band 10 (2007) Band 9 (2006) Band 8 (2005) Band 7 (2004) Band 6 (2003) Band 5 (2002) Band 4 (2001) Band 3 (2000) Band 2 (1999) Band 1 (1998)
Band 3 Band 2 Band 1
Wie werde ich AutorRichtlinienRezensionsangebote
Volltextsuche